Köln - J

Köln - J


Jameson:

Lage: Friesenstr. 30-40, 50670 Köln. Unmittelbare Nähe zum Friesenplatz.
Haltestelle Friesenplatz
Service: Gemütlich-rustikale Einrichtung mit Schnapsflaschendekorationen so weit das Auge reicht. Mit dem Service in Deutsch zu kommunizieren ist - wie üblich in Irish Pubs - nicht einfach. Überhaupt erinnert einen das teilweise von den Inseln kommende Publikum an deutsche Urlauber, die in Spanien Bockwurst und Eisbein essen. Dementsprechend läuft auf der grossen Leinwand das englische Länderspiel, während das parallel laufende deutsche Spiel in einer Sünderecke mit Mini-Fernseher gezeigt wird. Kleiderhaken an der Theke sind vorhanden; für Fussstützen hat es dann leider nicht mehr gereicht...
Preis/Leistung: Die zahlreichen Fassbiere gibt es in 0,3/0,4/0,5l-Grösse. Sion Kölsch oder Köpi (2,50, 3,25, 4,10 Euro), Kilkenny und Guiness (3,20/3,90/4,55 Euro). Das Erdinger mit 4,25 Euro ist schon ziemlich heftig und warum der Cidre unter Fassbieren steht, wird wohl auch ein ewiges Rätsel bleiben...
Dazu gibt es einige englische/irische Gerichte, die erheblich besser aussehen als in England und i.d.R. um die 10 Euro kosten.
Fazit: Guter Durchschnitt für einen Irish Pub, aber viel zu teuer.
Letzter Besuch: Juli 2008 Ohne Klofrau

Jan von Werth:

Lage: Christophstr. 44, 50670 Köln. Nähe zum Ring.
Haltestelle Christophstr./Mediapark
Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag Ruhetag, Mo-Fr von 10 Uhr bis 24 Uhr
Service: Wochenende und Feiertags geschlossen! Der Kellner trägt zwar eine Krawatte, aber trägt sonst Freundlichkeit eher gekünstelt zur Schau. Was man zunächst auch vermisst ist der Deckel auf dem Tisch. Das Publikum ist eher alt bis ganz alt und Musik hört man in diesem Lokal im Brauhausstil hauptsächlich auf der Toilette (hier gibt es aber noch die gute alte Kotzschüssel und ein Waschbecken, aus dem man ein Entenbad machen kann!).
Preis/Leistung: Da alles recht nobel wirkt (Krawatte, s.o.), muss auch der Kölschpreis (0,2l Gaffel 1,40 Euro) oder das Bitburger (2,10 Euro/0,3l) ordentlich hinlangen. Beim Essen sind ähnliche Preise über dem Durchschnitt feststellbar (z.B. Metthappen 2 Euro oder gebackener Camenbert 8,90 Euro), aber die Gerichte sahen insgesamt ganz ordentlich aus.
Fazit: Gibt bessere Lokalitäten.
Letzter Besuch: April 2006 Ohne Klofrau

Joe Champs:

Lage: Hohenzollernring 1-3, 50672 Köln. Direkt am Rudolfplatz.
Haltestelle Rudolfplatz
Service: Schon am Eingang wird man (meist auf englisch) abgefangen und bekommt einen Platz zugewiesen. An jeder Ecke hängen Fernseher und in der Mitte ist eine riesige Leinwand. Und überall läuft Sport! Eine echte amerikanische Sportsbar.
Preis/Leistung: Auch wenn es hier besseres als Miller-Bier gibt, man wartet eigentlich bei der Rechnung darauf, dass diese von Dollar in DM umgerechnet wird. Pech gehabt, war doch der DM-Preis! Dafür ist so ein Stück Rind im Brötchen mit ein paar Fritten dann aber doch meist recht lecker.
Fazit: Für Fast-Food-Sportfans ein adäquater Aufenthaltsort.
Letzter Besuch: März 1999 Ohne Klofrau