Köln - T

Köln - T


Taco Loco I:

Lage: Zülpicher Platz 4a, 50674 Köln. Fast noch am Ring.
Haltestelle Zülpicher Platz
Service: Der Sonntags-Brunch ist hier wegen offensiv auftretender Nachbarschaft leider eingestellt worden. Ansonsten klappt der Service vor allem an der Theke super!
Preis/Leistung: Gaffel-Kölsch (1,30 Euro/0,2l), Veltins (2,20 Euro/0,3l) und Maisel's (3,40 Euro/0,5l) bilden das Biertrio. Allerdings gibt es zur Happy Hour auch genügend andere Ablenkungen, weil jeder Cocktail dann nur den halben Preis kostet. Ein gutgemachter Mega-Zombie ist mit 4,50 Euro sicher nicht zu teuer. Ansonsten gibts halt die üblichen mexikanischen Knabbereien.
Fazit: Schönes Lokal.
Letzter Besuch: Oktober 2007 Ohne Klofrau

Taco Loco II:

Lage: Kempener Str. 56, 50737 Köln. Ein wenig ab vom Nippeser Schuss.
Haltestelle Florastr.
Service: Beim ausgebuchten Brunch ist der Nachschub bei Getränken und am Buffet teilweise etwas überlastet, aber es ging dann doch noch ganz gut. Dafür aber um so charmanter. Der Biergarten liegt jedenfalls sehr verkehrsgünstig an der Strasse...
Preis/Leistung: Bierpreise wie im Taco Loco 1. Das Speisenangebot beim Brunch ist - da eigentlich noch ein Mittagessen mit drin ist - für 10,90 Euro sehr zu empfehlen. Der Super Caipi ist für 7,20 Euro gut dimensioniert und 0,3l Kölsch ist mit 1,95 Euro auch tragbar. Wenn man ein Fan der mexikanischen Küche ist, gibts hier auch was...
Fazit: Ist wie der Schwesterladen am Zülipcher Platz ganz OK, hier ist das Publikum im Schnitt etwas hellhäutiger.
Letzter Besuch: Dezember 2009 Ohne Klofrau

Taco Loco III:

Lage: Aachener Str. 702, 50933 Köln. Müngersdorf/Ecke Alter Militärring.
Haltestelle Alter Militärring
Service: Von aussen zunächst das ansprechendste Taco Loco der drei Kölner Filialen. Innen dann etwas kleiner als erwartet und im Advent auch unter der Woche mega gut besucht. Deshalb kann es passieren, dass man von einem Tisch an die kleine mehrfach unterbrochene Theke wegkomplementiert wird, wenn man nicht bereit ist Festnahrung aufzunehmen. Sonst war der Service aber auch im vollen Lokal sehr gut und die Toilette ist nach den Mühen des Treppensteigens dann recht gross.
Preis/Leistung: Die Preise sind analog zu den anderen Lokalitäten. Die Happy-Hour-Cocktails waren wie gewohnt sehr lecker, die Nachos waren leider nicht so gut.
Fazit: Zu hochfrequentierten Zeiten eher nicht geeignet, um gemütlich ein Bier trinken zu gehen.
Letzter Besuch: Dezember 2005 Ohne Klofrau

Tapa Tapa - Cerveseria:

Lage: Richard-Wagner-Str. 24, 50674 Köln. Ecke Richard-Wagner-Str./Brüsseler Str. im Belgischen Viertel.
Haltestelle
Rudolfplatz
Service: Holz-rustikale Einrichtung, und auch die Gardinchen und Clubsesselchen vom Vorbesitzer sind durch stabile Holzgarnituren ersetzt worden. Die kleine Theke ist weniger zum Stehen geeignet, die Barhocker haben also auch nur halbe Grösse und Haken zum Klamottenparken gibt's leider auch nicht. Der Minifernseher kann nur für Sportübertragungen ohne Premierebeteiligung genutzt werden.
Der Service war nicht nur sehr freundlich sondern auch schnell; wenn in der Küche etwas untergegangen ist, werden Reklamationen umgehend abgewickelt. Happy Hour und Cocktails gibt es hier leider unter spanischer Regie nicht mehr.
Preis/Leistung: Gaffel-Kölsch und Köpi für 1,30 Euro/0,2l; Paulaner 3 Euro/0,5l. Rund 40 Variationen des Namensgebers "Tapa" sind auf der Karte zu finden. Und wie beim spanischen Vorbild nicht so gross portioniert und auch nicht sonderlich teuer. Die Champignoncremesuppe wird zwar in einem Kaffeetässchen serviert, aber schmeckt gut und kostet nur 1,50 Euro. Die katalanische Hartwurst (2,50 Euro) ist obendrein noch eine gute Portion. Spanischer Käse, sehr lecker!
Fazit: In der Gegend sind viele Mitbewerber, hoffen wir dass es sich länger hält als der Vorgänger.
Letzter Besuch: April 2005 Ohne Klofrau

The Corkonian:

Lage: Alter Markt 51, 50667 Köln. Im Herzen der Altstadt.
Haltestelle Heumarkt
Service: Die Einrichtung ist typisch für einen Irish-Pub: gemütliche Sitzecken an der Theke, Stehtische und "normale" Tische mit Rundum-Holzvertäfelung. Der Teppich dürfte in dieser Gegend ziemlich pflegebedürftig sein?! Eine Leinwand und mehrere Fernseher übertragen irgendwelche Fussballspiele, die ausser den Freunden von der Insel wohl niemanden interessieren?! Service hat trotz Sprachbarrieren ganz gut geklappt...
Preis/Leistung: Das Sion Kölsch gibt es hier in fast allen Grössen, nur nicht in 0,2l (0,3l/2 Euro, 0,5l/3,30 Euro, 1,5l/9,50 Euro). Deshalb wird wohl eher Kilkenny/Guiness/Strongbow (0,3l/2,50 Euro, 0,5l 3,90 Euro) verzehrt, kein wirklich günstiges Vergnügen. Als Alternative gibt es noch Franziskaner oder ein unsägliches Alt für Touristen aus dem Nachbardorf (0,5l/3,10 Euro) aus der Flasche.
Fazit: Gibt Schlimmeres.
Letzter Besuch: Januar 2005 Ohne Klofrau

The Harp - Irish Pub:

Lage: Venloer Str. 22, 50672 Köln. Vom Friesenplatz ein Stück stadtauswärts.
Öffnungszeiten: So bis Do: 17:00 - 1:00 Uhr, Fr + Sa: 17:00 - 3:00 Uhr.
Haltestelle Friesenplatz
Service: Auch wenn die Amtssprache von Personal und Gästen hier Englisch ist, man darf auch auf Deutsch bestellen und erhält das, was man bestellt hat. Die reichhaltige Bierauswahl (und das überwiegend vom Fass) gefällt jedenfalls direkt...
Preis/Leistung: Mittlerweile gibt es hier Gilden-Kölsch und das auch noch für 1,40 Euro/0,2l. Ein Maisels Weizen mit 0,5l/3,20 Euro ist dagegen noch recht normal. Kilkenny und Guinness gibt es hier nicht, aber die irischen Ersatzstoffe schmecken ähnlich (0,5l/4 Euro). Bei Veranstaltungen kann es hierzu noch Aufschläge geben. Zu Essen gibts Salate, Suppen und amerikanische Grillgerichte zwischen 3 und 14 Euro.
Fazit: Kann man hingehen.
Letzter Besuch: Juli 2008 Ohne Klofrau Raucherclub

Thieboldseck:

Lage: Lungengasse/Ecke Thieboldsgasse, 50667 Köln. Beim Neumarkt um die Ecke.
Haltestelle
Neumarkt
Service: Die aufgeklebte Backsteintapete erhöht nicht unbedingt die Gemütlichkeit, aber dafür gibt es ja auch das Bier, das sehr zügig anrückt. Einige der älteren Herren hier haben es zwar bis 20 Uhr ausgehalten, während ihre Ehefrauen in der Einkaufsmeile den letzten Heller verprasst haben, aber an der Lautstärke ist deutlich zu hören, dass es mit dieser Freude bald vorbei ist! Die Küche schliesst spätestens um 20 Uhr, gegen 21 Uhr wird es dann gespenstisch leer...
Preis/Leistung: Eigentlich wird hier nur ein Getränk konsumiert, Reissdorf Kölsch frisch vom Fass für 1,30 Euro! Ansonsten gibt es ein Mega-Kotelett mit Bratkartoffeln und Gemüse (8,50 Euro); und das ist schon so ziemlich das Teuerste auf der Tageskarte.
Fazit: Wenn man der Frau die Kreditkarte abgenommen hat, ist das die deutlich bessere Alternative zum Einkaufen!
Letzter Besuch: Februar 2009 Ohne Klofrau

Tillmann's:

Lage: Kempener Str. 54, 50733 Köln. s.o., gegenüber vom Taco Loco II.
Haltestelle
Florastr.
Service: Auch der kleine Außenbezirk mit Strassenblick ist bestens umsorgt mit Getränken und den paar Kleinigkeiten der Küche.
Preis/Leistung: Reissdorf aus der Leitung für 1,20 Euro ist gewöhnungsbedürftig, wenn man es sonst aus dem Fass direkt kredenzt bekommt. Im Zweifelsfall weicht man auf Weihenstephaner Weizen (3,20 Euro) oder Cocktails aus. Das Modegetränk Caipi ist leider etwas wässrig ausgefallen; die Pina Colada und der Zombie (der eigentlich nicht auf der Karte war?!) fielen da zum Glück etwas kräftiger aus. Beim Karte-hoch-und-runter-trinken fällt bei den gelben Cocktails auf, dass sie trotz abweichender Grundausstattung teilweise doch ziemlich gleich schmecken. Zum Sommerfest gab es die Mixgeträke dann schon ab 20 Uhr zum Happy-Hour-Preis von 4,50 Euro statt wie normal um 22.00 Uhr. Der mit Schinken, Käse, Tomate und Melone versehene Toast für 4 Euro war jedenfalls OK.
Fazit: Muss sich hinter dem Taco Loco nicht verstecken, Cocktails sind aber ausbaufähig.
Letzter Besuch: Mai 2004 Ohne Klofrau

Torburg:

Lage: Kartäuserwall 1., 50678 Köln. Direkt neben der Severinstorburg in der Südstadt.
Haltestelle
Chlodwigplatz
Service: Im schlauchförmigen Lokal dominiert eindeutig die lange Theke und wenn nicht alle auf einmal kommen, klappt der Service im gutbesuchten Lokal recht gut.
Preis/Leistung: Reissdorf Kölsch frisch aus dem Fass ist hier mit 1,10 Euro sehr günstig. Ansonsten kann man auch ein Weihenstephan aus der Flasche für 2,70 Euro haben. Die Speisekarte ist recht umfangreich, vor allem wenn man feststellt, dass es hier gar keine Küche gibt?! Ein Schnitzel (10,90 Euro) kommt dann abgedeckt vorne zur Tür rein und wurde im Schwesterladen Gaffel-Stube um die Ecke hergestellt.
Fazit: Ganz nett hier.
Letzter Besuch: Juli 2007 Ohne Klofrau

Trierer Eck:

Lage: Trierer Str. 21a, 50676 Köln. Nähe Barbarossaplatz, gegenüber vom Weiss Bräu.
Haltestelle
Eifelstr.
Service: Im eher kleinen Lokal wird keine Fussballübertragung vergessen und das Kölsch dazu gibt es auch sehr schnell; die dauernde Rückfrage ob es denn wieder ein Neues sein darf, war vielleicht etwas überhöflich. Die Musik kennt man noch von der "Hitparade" aus den 70ern; Christian Anders & Co.
Preis/Leistung: Fass auf dem Bock, Reissdorf für 1,20 Euro im Anstich. Sonst gibts noch Frikadellen (1,50 Euro) oder Knacker (2,60 Euro), Brötchen mit Mett/Fleischwurst (1,50/1,40 Euro), das reicht ja auch zum Fussballgucken...
Fazit: Kleines aber solides Angebot.
Letzter Besuch: Februar 2008 Ohne Klofrau