Bornheim

Bornheim


Hotel Heimatblick:

Lage: Brombeerweg 1, 53332 Bornheim. Einen steilen Berg hoch mitten im Wald.
Öffnungszeiten März bis Oktober: Montag Ruhetag, Di-Sa ab 12 Uhr, So ab 9 Uhr.
Öffnungszeiten November bis Februar: Mo, Do, Fr Ruhetage, Di-Mi 12-18 Uhr, Sa 12-21 Uhr, So ab 9-20 Uhr.
Service: Der Ausblick über Bonn ist sowohl von Teilen des Restaurants wie vom Biergarten gigantisch. Der reservierte Tisch war leider nicht verfügbar, dafür aber das Personal wegen einer anderen Gesellschaft überlastet.
Die Getränkekarte wird nicht so gerne herausgegeben, weil viele der angebotenen Weine nicht da sind. Der offene Wein war dann leider zu warm, dafür aber die Suppe beinahe kalt.
Statt die Toilette mal zu putzen, werden Klosteine gegen den Geruch ins Pissoir gelegt. Das fördert nicht unbedingt den Ablauf beim Abziehen...
Preis/Leistung: Kurfürsten und Jever kosten 2,10 Euro/0,3l, das Schöfferhofer/Flasche 3,50 Euro, aber eigentlich sollte man mal den Brombeerwein (3,80 Euro) probieren. Das Essen war dann recht ordentlich, z.B. die Schnitzeljagd Wiener Art (10,50) bis Champignonrahm (14,50 Euro) oder das 300g Black Angus Steak (19,50 ohne Beilagen). Auch kleineres ist drin, z.B. das kalte Käsebrot sowie Schnittchen mit Schinken (6,80 Euro).
Fazit: Aus der Lage lässt sich mehr machen.
Letzter Besuch: August 2008
1
Ohne Klofrau

Hotel Rheinterassen:

Lage: Römerstr. 99, 53332 Bornheim-Widdig. Direkt am Rhein, 10 Min. zur Bahnstation Widdig an der Linie 16.
Service: Ein fantastischer Rheinblick macht hier schon was her! Das Publikum ist dementsprechend etwas älter sortiert (Bedienung: Darf ich schnell das Fenster aufmachen, bevor es jemand sieht)! Bei Hochbetrieb kann es mit dem Service etwas schwieriger werden, aber insgesamt klappt das ganz gut.
Preis/Leistung: Als Fassbiere werden Bitburger und Gaffel (0,25l/0,5l für 1,75/3,30 Euro) sowie Köstrizer (0,3l/2,10 Euro) oder Paulaner (0,3l/2,10 und 0,5l/3,30 Euro) ausgeschenkt. Saisonbedingt eine Pfifferlingkarte (7,50-13,50 Euro), Tageskarte bis 15,50 Euro für ein Rumpsteak und eine feste Karte mit sehr viel Auswahl, z.B. Salate sowie Bratkartoffeln und Zwiebeln mit Beilagen (Leberkäse, Hüftsteak oder Grillwurst). Lecker war alles und auch das Auge isst hier mit.
Fazit: Für ein exzellentes Mittagsmahl wie für eine Pause auf der Radtour bestens geeignet.
Letzter Besuch: August 2006 Ohne Klofrau