Duisburg

Duisburg


Brauhaus Schacht 4/8 (Duisburg):

Lage: Düsseldorfer Straße 21, 47051 Duisburg. Vom Hauptbahnhof aus immer gerdeaus Richtung Innenstadt bis zum Kaufhof und dann ein paar Meter nach rechts.
Service: Ein ehemaliges Bankgebäude, das aber auch für ein zünftiges Brauhaus die nötige Würde ausstrahlt, alleine die edle Holzdecke dürfte heute unbezahlbar sein. Das Hausmaskottchen "Ärwin" taucht in lustigen Varianten auf der Karte, Bierdeckeln oder der Serviette auf. Wie der Name schon vermuten lässt, hier sind die Einrichtung, Speisekarte und Getränke ganz aufs Revier abgestimmt. Die Theke und angrenzende Stehtische mit ihren Vorsprüngen sind sehr kommunikativ.
Preis/Leistung: Von den Bieren ist die persönliche Präferenz das helle Zwickelbier Grubengold (0,4l/2,80 Euro). Die anderen drei Sorten (Dunkel, Pils, Weizen) kosten 2,30 Euro/0,3l. Abwechslungsreiche Karte bis knapp 17 Euro mit Schwerpunkt auf Ruhrpottspezialitäten, "Helgas Schnitzel" (12,90 Euro) war jedenfalls hervorragend.
Fazit: Immer eine Reise wert!
Letzter Besuch: November 2008
1
2
3
4
5
6
Ohne Klofrau

Webster Brauhaus (Duisburg):

Lage: Dellplatz 14, 47051 Duisburg. Vom Hauptbahnhof aus immer gerdeaus Richtung Innenstadt bis zur Wallstr. und dann links.
Service: Hier hat man die Kirche fest im Blick, vor allem vom wirklich grossen Biergarten. Eher ungewöhnlich für eine Hausbrauerei: eine Cocktailkarte mit z.B Caipi (5,50 Euro). Und Kegelbahnen gibt es auch. Ob sich aus Brauhausspezialitäten auch das erhoffte "Wellness-Weekend" verwirklichen lässt, bleibt zumindest gesundheitstechnisch fraglich.
Preis/Leistung: Die beiden Hausgebrauten Blond und Braun (zweiteres in der Karte als Alt deklariert, aber deutlich besser) kosten 0,5l/3,20 Euro. Daneben gibt es noch Experimente namens "Kiri" mit Koriander und Ingwer; nicht jedermanns Geschmack und obendrein viel zu süss. Ausserdem: Webster-Brut, eine Mischung aus Champagner und Bier in der Sektflasche (11,90 Euro ausser Haus) Ist der Spanferkelbraten von der Mittagskarte (6 Euro) nicht mehr verfügbar, so gibt es z.B Dienstags noch die XXL-Spareribs (900g/10 Euro). Auf den 4 Karten geht da allerdings etwas die Übersichtlichkeit verloren.
Fazit: Auch nicht schlecht.
Letzter Besuch: April 2005
1
2
3
4
Ohne Klofrau